Obristenpokal 2017

Presseinformation

Wettkampf um den Obristenpokal

Auf dem Schießstand des Schützenvereins Großenmarpe-Erdbruch fand in diesem Jahr ein seit längerer Zeit stattfindendes Vergleichsschießen der lippischen Schützenvereine statt. Ursprünglich ging es um den Obristenpokal, inzwischen haben sich Wettkämpfe um den Pokal der Vorsitzenden und der Adjutanten angeschlossen.
Acht Schützenvereine, das sind die Vereine aus Belle, Eschenbruch, Meiersfeld-Rödlinghausen, Rischenau, Bad Meinberg, Bad Salzuflen, Detmold und Großenmarpe-Erdbruch, nahmen mit ihren jeweiligen Obersten, den Vorsitzenden und den Adjutanten teil.
Ausrichter des Vergleichsschießens war in diesem Jahr der Schützenverein Großenmarpe-Erdbruch. Oberst Peter Wendt war mit dem Verlauf sehr zufrieden, wünschte sich allerdings eine größere Beteiligung der Vereine.
Der beste Obrist kommt vom SV Meiersfeld-Rödlinghausen, Horst Kelle verwies Peter Wendt (SV Großenmarpe-Erdbruch) und  Detlef Bollhöfer (SG Bad Salzuflen) auf die Plätze zwei und drei.
Bei den Vorsitzenden siegte Thomas Wächter (SV Bad Meinberg) vor Oliver Strötges (SG Detmold) und Silvia Hagemeister (SV Belle).
Den Pokal der Adjutanten konnte Gerhard Plogstert (SV Großenmarpe-Erdbruch) entgegennehmen, die Folgeplätze belegten Ralph Klare (SV Bad Meinberg) und Eckhard Palm (SG Bad Salzuflen).
In der Mannschaftswertung belegte der Schützenverein Großenmarpe-Erdbruch den ersten Platz, Platz  zwei erkämpfte sich der SV Meiersfeld-Rödlinghausen, Platz drei ging an die SG Detmold.
Die Schützengesellschaft  Detmold ist für den Wettkampf  2018  organisatorisch verantwortlich.

Autor: Ralf Brusdeilins

Zurück