Jahreshauptversammlung 2018

Der Vorsitzende des Schützenvereins Großenmarpe-Erdbruch, Daniel Vorschepoth, begrüßte 55 Mitglieder und 3 Ehrengäste zur Jahreshauptversammlung im Vereinsgasthaus "Marpetal". Die Ehrengäste, Bürgermeister Klaus Geise, Ortsvorsteher Erhard Oerder und der stellv. Vorsitzende des Schützenkreises Lippe Heinrich Wallbaum, richteten Grüßworte an die Versammlungsteilnehmer.

Die Schützen erhoben sich zu einer Schweigeminute von den Plätzen und gedachten der 2017 verstorbenen fünf Kameraden.

Daniel Vorschepoth berichtete von Arbeitseinsätzen der Schützenschwestern und Schützenbrüdern, sowie die tatkräftige Unterstützung der Vorstandsmitglieder bei der Vorstandsarbeit. Allen sprach er seinen Dank für die geleisteten Arbeiten aus.

Schatzmeister Timo Möller berichtete über einen soliden Kassenbestand. Lediglich durch den Kauf eines Stoffballens für neue Schützenjacken ist eine Lücke im Kassenbestand entstanden. Dies dürfte aber bald wieder ausgeglichen werden, denn bereits am 10. Februar ab 10:30 Uhr findet im Schützenhaus ein Treffen statt, während dessen neue Schützenjacken bestellt werden können und der Schneidermeister die Maße aufnimmt.

Die Schießwarte gaben umfassende Berichte über die Aktivitäten der Jugend-, Damen- und Herrenschießgruppe, sowie über Ergebnisse von verschiedenen Schießwettbewerben ab.

Der Frühjahrspokal ging an André Klaus, der Vereinspokal an Fritz Mühlenbernd, der Seniorenpokal an Karl-Heinz Burre und der Königspokal an Wilfred Schneppe. Beim Kordelschießen hatte Michael Wesemann die Nase vorn und beim Dorfpokal, um den acht ortsansässige Vereine schossen, der Schützenverein. Beste Schützin war dabei Anke Wendt, beste Schützen waren mit gleicher Ringzahl Hartmut Zwingelberg und Bernd Hilker. Die Nadel des Vereinsmeisters, Wertung aus Frühjahrspokal, Vereinspokal und Kordelschießen, ging an Tom Gollek.

Alle zwei Jahre geht es um den Hofstaatpokal. Als Sieger aus dem 50-köpfigen Teilnehmerfeld gingen Ramona Plogstert und Jens Hilker hervor. Unter den Schießgruppen gab es auch ein spannendes Vergleichsschießen. Es siegten letztlich die Damen 2 vor den Herren und den Damen 1. Die Jugendschießgruppe konnte den ersten Platz des Vorjahres nicht verteidigen und landete nur auf dem vierten Platz. Beste Einzelleistungen erbrachten Susanne Lehmann bei den Schützinnen und Fritz Mühlenbernd bei den Schützen. Der Wanderpokal der Jugendschießgruppe ging an Felix Schich.

Zwei größere Schießereignisse fanden im Schützenhaus bzw. auf dem Schießstand statt. Zum einen war dies die Stadtmeisterschaft und zum anderen der Oberistenpokal  des lippischen Schützenkreises. Bei den Stadtmeisterschaften konnte Bürgermeister Klaus Geise leider keinen Sieger aus Großenmarpe ehren, beim Oberistenpokal war Peter Wendt zweiter Sieger. Beim gleichzeitig ausgeschossenem Adjutantenpokal ging der Sieg an Gerhard Plogstert und in der Mannschaftswertung an den SV Großenmarpe-Erdbruch.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer erhielten diese und der Vorstand einstimmig Entlastung durch die Versammlungsteilnehmer. Zu neuen Kassenprüfern wurden Kai Schnittcher und Richard Sbrisny gewählt. Die 30 Jahre alte Vereinssatzung mußte neueren Anforderungen gerecht werden. Die von Timo Möller überarbeitete Satzung wurde einstimmig angenommen.

Oberst Peter Wendt leitete mit seinen Grußworten die Ehrungen für langjährige Vereinstreue ein. Fritz Mühlenbernd ist seit 25 Jahren dem Verein verbunden, 40 Jahre im Verein sind Gerhard Borchard, Werner Wortmann und Günter Nullmeier, auf 50 Jahre blickt Herbert Betke zurück.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war der Bericht zu den geplanten Modernisierungsmaßnahmen am und im Schützen- bzw. Sporthaus durch die Stadt Blomberg, den Sport- und den Schützenverein. Daniel Vorschepoth forderte die Schützen auf, die Aktivitäten tatkräftig zu unterstützen. Eine Teilnahme bzw. Unterstützung wurde überwiegend zugesagt, die Umbaumaßnahmen selbst als notwendig erachtet und sozusagen der Verwirklichung der Pläne zugestimmt.

Die Terminplanung für 2018 und 2019 wurde durch die Verteilung des Terminkalenders bekannt gemacht. Hervorzuheben ist in 2018 das geplante Schützenfest vom 21. bis 25. Juni. Wegen der Fußballweltmeisterschaft und einem Spiel der deutschen Nationalmannschaft am Samstag findet der Zapfenstreich bereits am Donnerstag und die Königsproklamation mit Königsball am Freitag statt. Allerdings bedarf es noch einer Abstimmung mit dem Festwirt, endgültige Informationen folgen nach dem Gespräch. Informationen hierzu und den Terminkalender findet man auch im Internet unter www.schuetzenverein-grossenmarpe.de.


das Bild v.l.n.r.
Oberst Peter Wendt, Michael Wesemann, Karl-Heinz Burre, Gerhard Borchard, Herbert Betke, Fritz Mühlenbernd, Tom Gollek, Werner Wortmann, Vorsitzender Daniel Vorschepoth

Zurück