Jahreshauptversammlung 2017 - Presseinformation



Jahreshauptversammlung Schützenverein Großenmarpe - Erdbruch

Langjährige Treue zum Verein und Ehrungen für die besten Schießleistungen standen in diesem Jahr im Vordergrund der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Großenmarpe/Erdbruch. Das laufende Jahr kann gelassen angegangen werden, weil das Schützenfest erst für das nächste Jahr geplant werden muß. Ein Rückblick und ein Ausblick auf Ereignisse des Schützenlebens sind ebenfalls Pflichtthemen der Versammlung.
Der Vorsitzende Daniel Vorschepoth begrüßte die Versammlungsteilnehmer und die Ehrengäste und eröffnete sie Versammlung. Als Ehrengäste durften der Bürgermeister Klaus Geise, der Ortvorsteher Erhard Oerder und das Ehrenmitglied Willfred Schneppe sowie der amtierende Schützenkönig André Klaus begrüßt werden.
Vor der Abarbeitung der Tagesordnung bat Daniel Vorschepoth die Versammlungsteilnehmer sich von den Plätzen für eine Schweigeminute zu Ehren und im Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder zu erheben.
Der Bürgermeister Klaus Geise und der Ortsvorsteher Erhard Oerder wandten sich mit ihren ermunternden Grußworten, das Vereinsleben weiter zu entwickeln, an die Versammlungsteilnehmer.
Die Berichte des Vorsitzenden Daniel Vorschepoth, Oberst Peter Wendt, Geschäftsführer Meik Dümpe und Schatzmeister Timo Möller vielen durchweg positiv aus. Diese Vorstandsmitglieder dankten insgesammt allen Vereinsmitgliedern für ihr Angagement bei den Aktivitäten, insbesondere bei der Bewältigung der Aufgaben anlässlich des Schützenfestes, des vergangenen Jahres.
Der geplante mehrtägige Vereinsausflug nach Hamburg fand wegen der zu geringen Teilnahmebereitschaft nicht statt. Ersatzweise wurde eine Wanderung mit Zwischenstopp in Wesemanns Scheune nach Selbeck organisiert. Anmerkung des Vereinsvorsitzenden Daniel Vorschepoth: "Die Metropole Hamburg muss nicht unbedingt schöner sein als das lippische Selbeck".
Aktuell sind 207, davon 39 Damen und 10 Jugendliche (U22), Personen am Vereinsleben beteiligt. Leider nahmen nur 59 männliche Personen an der Versammlung teil und konnten die anstehenden Ehrungen verfolgen.
25 Jahre im Verein sind Jürgen Makarowski, Horst-Dieter Säbel, Ulrich Schröder, Lars Sieker und Dietmar Tegt. Für eine 50jährige Mitgliedschaft erhielt Dieter Schwarz eine Ehrenurkunde. Über einen Präsentkorb und eine Ehrenurkunde durfte sich Ernst Rubart freuen, er ist seit 60Jahren noch immer aktiv im Verein tätig.Oberst Peter Wendt konnte für errungene Siege in diversen Wettbewerben mehrere Pokale übergeben. Der Vereinspokal ging an André Klaus, der Königspokal an Gerhard Plogstert, der Seniorenpokal an Herbert Betke und der Dorfpokal erhielt die Freiwillige Feuerwehr. Beste Schützin beim Dorfpokal war Tanja Wesemann, bester Schütze der für seine 60jährige Mitgliedschaft zuvor geehrte Ernst Rubart.Die Kordel ging an Bernd Hilker und Vereinsmeister wurde Tom Gollek. Beim Vergleichsschießen aller Schießgruppen ging die Jugendschießgruppe als Sieger hervor. Die Herren wurden auf den zweiten und die Damen auf die dritten und vierten Plätze verwiesen. Bei der Stadtmeisterschaft konnten die Plätze 1 und 2 errungen werden. In der jeweiligen Klasse errungen Gudrun Möller und Bernd Hilker hervorragende erste Plätze. Michael Wesemann belegte in seiner Klasse den zweiten Platz.Bei den Vergleichsschießen mit befreundeten Vereinen aus Barntrup, Augustdorf und Meiersfeld konnten gute Ergebnisse erzielt werden. In Einzelwertungen sind Tom Gollek, Jan Borchardt und André Klaus zu erwähnen.Bei Wertungen innerhalb der Schießgruppen zeichneten sich aus: Damen I Gudrun Möller, Damen II Tanja Wesemann und in der Jugendgruppe erhielt Marina Wesemann den Wanderpokal.
Der von Michael Wesemann erstellte Terminkalender, ersichtlich auch mit aktuellen Infos, ist auch unter www.schuetzenverein-grossenmarpe.de einzusehen. Hervorzuheben sind der Frühlingsball am 11. März und der Ausmarsch am 6, Mai.
Bevor Peter Wendt und Daniel Vorschepoth die Jahreshauptversammlung beendeten, riefen sie einstimmig dazu auf, "Probleme nicht auszusitzen, lieber darübe zu sprechen!".
Daniel Vorschepoth wünscht allen  Vereinsmitgliedern ein gutes neues Vereinsjahr.

Autor: Ralf Brusdeilins

Zurück