Jahreshauptversammlung 2016

Presseinformation


Die diesjährige Jahreshauptversammlung eröffnete der Vorsitzende Daniel Vorschepoth mit Grußworten des Vorsitzenden des Schützenkreises Lippe Dr. Stephan Breuning. Er begrüßte die Versammlungsteilnehmer, insbesondere die Ehrengäste. Im einzelnen waren dies der Bürgermeister Klaus Geise, der Ortsvorsteher Erhard Oerder, der Ehrenvorsitzende Fritz Winter, Ehrenmitglied Willfred Schneppe und der amtierende König Timo Möller. Sowohl der Bürgermeister als auch der Ortsvorsteher wandten sich mit Grußworten an die Versammlung.

Daniel Vorschepoth bedankte sich in seinem Bericht bei seinen Vorstandskollegen für die geleistete Vorstandsarbeit, insbes. für die Organisation der Stadtmeisterschaften, Vorbereitungen zur Abnahme des Schießstandes und für die Anregungen zur Neugestaltung des Vereinsheimes. Der Verein zählt derzeit 212 Schützinnen und Schützen. Trotz einiger Austritte und leider verstorbenen Mitglieder konnte eine Steigerung verzeichnet werden. Der fünf verstorbenen Mitglieder wurde mit einer Schweigeminute gedacht.

Es folgten durchweg positive Berichte des Schatzmeisters Timo Möller, des stv. Schießwarts Tom Gollek, des Jugendwarts Bernd Hilker und der Kassenprüfer Wolfgang Smolenaers und Mathias Wesemann. Dem Vorstand wurde danach einstimmig Entlastung erteilt. Zu neuen Kassenprüfern wurden Uwe Brinkmann und Herbert Betke gewählt.

Der Schützenverein Großenmarpe-Erdbruch ehrte bei seiner Jahreshauptversammlung auch in diesem Jahr ganz traditionell erfolgreiche Schützen. Die Übergabe der Pokale nahm Oberst Peter Wendt vor. Den Vereinspokal erhielt Gerhard Plogstert (189 Ring), der Seniorenpokal ging an Rolf Brannolte (97 Ring), während sich Bernd Hilker die Kordel sicherte. Vereinsmeister wurde Fritz Mühlenbernd (544 Ring), die Eichentafel erkämpfte sich Michael Wesemann (97 Ring). Der amtierende König Timo Möller war bereits im Besitz des unter allen ehemaligen Königen ausgeschossenen Königspokals (88 Ring) und Willfred Schneppe ist Gewinner des Frühjahrspokals. Der Vorsitzende Daniel Vorschepoth ehrte zudem Thorsten Beinke, Maic Brannolte, Norbert Oetting (alle 25 Jahre) und Gerhard Hinder und Manfred Trachte (40 Jahre) für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein. Kurz vor dem Ende seiner Amtszeit bedankte sich König Timo Möller für die gute Unterstützung und die rege Teilnahme an den Festumzügen der befreundeten Vereine. Bei dieser Gelegenheit rief Oberst Peter Wendt dazu auf, aktiv am Königsschießen und am Schützenfest teilzunehmen. Das Königsschießen findet am 11. Juni 2016 und das Schützenfest vom 24. bis 27. Juni 2016 statt.

Den Wettkampf um den Dorfpokal aller ortsansässigen Vereine konnte der Schützenverein mit 460 Ring für sich entscheiden. Den zweiten Platz belegte die Jagdgenossenschaft (458 Ring) vor der Marpetaler Blaskappelle (457 Ring). Beste Schützin war Maren Jankowski (Marpetaler Blaskapelle mit 95 Ring) und bester Schütze Willem Rotteveel (Alt Traktoren Club mit 97 Ring). Das traditionelle Vergleichsschießen aller Schießgruppen konnten die Herren (Durchschnitt 90,92 Ring) knapp vor der Jugendschießgruppe (90,66 Ring) für sich entscheiden. Die Damen II errangen 87,25 und die Damen I 85,60 Ring.

Abschließend gab der Vorsitzende Daniel Vorschepoth den 61 Versammlungsteilnehmern noch diese Hinweise. Der diesjährige Vereinsausflug ist für den 17. und 18. September 2016 geplant. Ziel soll die Hansestadt Hamburg sein. Wer für das Schützenfest eine neue Uniformjacke und einen neuen Hut benötigt, der möge sich umgehend an Walter Müller wenden.

Autor: Ralf Brusdeilins

Zurück